Der bekannte Emmentaler Schriftsteller Jeremias Gotthelf beschrieb in einem seiner Romane den Jura-Höhenzug als den blauen Berg: "Ein wunderschöner Abend vergoldete das Schweizerland. Gross und klar ging die Sonne hinter den blauen Berg und als sie oben auf dem Berge stund, wars, als ob sie stille stehe, nicht scheiden könne von ihrem lieblichen Ländchen, auch nicht für eine Nacht..."

Die Hügelzüge des Juras führen in einem von Norden nach Südwesten verlaufenden Bogen quer durch die Schweiz. Von den aussichtsreichen Höhen bietet sich eine wunderbare Fernsicht gegen Süden auf das Mittelland und die Alpen, und gegen Norden bis in den Schwarzwald und die Vogesen. Das Gebiet ist geprägt von schroffen Felsen und tiefen Schluchten genauso wie von grünen Wiesen, Bächen, Flüssen und auch Seen.

Das im Süden daran angrenzende Mittelland weist neben den ebenen Flächen ebenfalls verschiedene Hügelzüge auf, die ihren Ursprung grösstenteils in der Eiszeit durch die Material-Verfrachtung der grossen Gletscherströme haben.

Die Jurahöhen >>>

Das Mittelland >>>